Stromerzeugung in Regensburg

In der Stadt Regensburg gibt es über 1000 regenerative Kraftwerke. Die Gesamtleistung liegt bei fast 20 MW. Rund die Hälfte der Leistung kommt durch die Photovoltaikanlagen zustande. In Regensburg sind über 1000 Photovoltaikanlagen mit einer Leistung von 11 MWp installiert. Eine der größten Anlagen mit 90 kWp ist in der Bajuwarenstraße. Sie wurde 2001 installiert. Verteilernetzbetreiber in Regensburg und zuständig für den Anschluss von regenerativen Kraftwerke ist die REWAG, die der Stromanbieter Regensburg ist.

In Regensburg gibt es drei Biomasseheizkraftwerke. Alle drei nutzen als Brennstoff Holzhackschnitzel. Das erste liegt in der Ziegetsdorfer Straße und besitzt eine Gesamtnennleistung (Strom + Wärme) von 1,2 MW. Es versorgt mit Fernwärme sechs Wohnhäuser und ein Bürogebäude. Das Zweite hat eine Gesamtnennleistung von 0,8 MW und liegt liegt am Weinweg. Mit der Fernwärme wird die Stadtgärtnerei versorgt. Das dritte Biomasseheizkraftwerk versorgt eine Reihe von Spitaleinrichtungen, wie das Seniorenheim, die Gaststätte, ein Wohnhaus oder die Werkstatt.

Das einzige Wasserkraftwerk in Regensburg ist ein Laufwasserkraftwerk. Es wurde 1977 in Betrieb genommen und besitzt eine Leistung von 7,2 MW. Das im Westen liegende Kraftwerk gehört der E.ON Wasserkraft GmbH. Es staut den Haupt- sowie den Mittelstrom der Donau westlich der Donauinsel auf.

Regensburg ist neben München die einzige Großstadt in Bayern mit einem Windrad. Die Leistung beträgt 0,5 MW. Die Nabenhöhe beträgt 65 Meter. Besitzer ist die Windpower GmbH & Co. Windkraftwerk Regensburg KG. Die Gesellschaft ist als Bürgerwindpark 1996 gegründet worden und betreibt noch eine Anlage bei Meißen in Sachsen. Die Windkraftanlage wurde 1998 im Norden der Stadt am Vogelberg errichtet.

weiter mit: Stromunternehmen in Regensburg
zurück zu Stromanbieter Regensburg